Lemmy, der wunderbare, große, lustige, machmal noch unsichere Sturkopf hat endlich seine Familie gefunden

  • Rasse: Mischling
  • Geschlecht: Rüde
  • Geboren: 2015
  • Hundeverträglich: eher nicht
  • Katzenverträglich: auf keinen Fall!
  • Vermittlung an: hundeerfahrene Menschen, die mit Lemmy noch ein wenig arbeiten möchten und gerne viel mit ihm unterwegs sind

Lemmy haben wir von einem anderen Verein übernommen, wo er mit den vielen anderen Hunden ziemlich überfordert war. Andere Hund mag Lemmy überhaupt nicht und sieht seine Aufgabe derzeit darin, ihnen dies auch lautstark mitzuteilen. Eine Tatsache, die für ihn in einem Tierheim natürlich enormen Stress verursacht.

Lange musster Lemmy auf sein eigenes Zuhause warten. Über ein Jahr lang saß er bei uns im Tierheim und hätte auch fast ein tolles Zuhause bei seiner GassiGeherin gehabt. Fast – denn in diesem Zuhause lebt auch noch eine Katze und trotz intensivem Training konnte sich Lemmy mit einer Katze als WG-Partner nun so garnicht anfreunden. Deswegen musste er wieder auf die Suche nach SEINER Familie gehen. Es war wichtig, dass seine zukünftigen Besitzer schon Erfahrung mit Hunden haben. Denn trotz seiner Größe und seinem manchmal lautstarken Gebelle ist Lemmy eigentlich ein eher unsicherer Hund, der ein wenig Zeit braucht, um Vertrauen zu fassen. Er suchte nach Menschen, die ein feines Gespür für ihn haben und ihm in den Situationen, in denen es notwendig ist, den nötigen Halt geben, aber auf der anderen Seite auch sehr klar mit ihm sind und ihm seine Grenzen zeigen.

Niemand kannte Lemmy besser, als seine GassiGeherin und um ihm bei seiner Vermittlung zu helfen, hat sie an und über Lemmy einen wunderbaren Brief geschrieben:

Mein lieber Lemmy,

da ich mir nichts mehr wünsche als dass Du endlich ein schönes Zuhause und Deine(n) Menschen findest, schreibe ich Dir und Deinen Interessenten heute einen Brief. Bei uns sollte es leider nicht klappen, da die Umstände nicht die richtigen waren. Ich habe Dich wahrscheinlich besser kennengelernt als jeder andere. Deshalb möchte ich alles, was ich über Dich weiß, gerne mit Deinen Interessenten teilen, damit ihr es beim gemeinsamen Kennenlernen leichter habt.

An die lieben Interessenten, das möchte Lemmy euch sagen:

„Bei unseren ersten Spaziergängen werde ich mich sicherlich oft hinlegen und ihr habt vielleicht das Gefühl, dass ich keine Lust habe zu laufen und euch nicht besonders viel Aufmerksamkeit oder Interesse schenke. Lasst euch dadurch bitte nicht beirren, nehmt es mit Humor und als Ansporn, am Ball zu bleiben, denn gerade das macht mich doch auch zu dem besonderen Kasper, der ich bin. Ist das Eis zwischen uns erst einmal gebrochen, werdet ihr mit meiner tollen Art ganz viel Freude haben, versprochen!
Ich brauche nur etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen. Einfaches Gassi gehen ohne Beschäftigung und mit Maulkorb (den ich zwar ohne Probleme trage, aber nicht sonderlich mag) langweilt mich und das zeige ich euch, indem ich mich demonstrativ ablege und nicht mehr weiter laufe.
Ihr könnt mein Interesse aber wecken, indem ihr ausgiebige Spieleinheiten einbaut. Ich apportiere zum Beispiel richtig gerne und liebe Wasser.
Kommandos wie Sitz, Platz, Pfötchen, bei Fuß beherrsche ich im Schlaf. Aus oder nein verstehe ich nicht in jeder Situation, einfach weil ich einen kleinen Sturkopf habe, den ich gerne mal versuche durchzusetzen. 🙂 Am Anfang kann es auch sein, dass ich bei anderen Hunden an der Leine nach vorne gehe. Das wird sich aber legen und aufhören, wenn ihr mir zeigt, das dass nicht meine Aufgabe ist und mein Mensch das regelt, weil er die Kontrolle an der Leine hat. Ansonsten laufe ich wirklich gut an der Leine.
Ich bin sehr intelligent, lerne gerne und verstehe vieles sehr schnell. Was immer hilft: Leckerchen, na klar! Dafür mache ich fast alles und man kann ganz toll mit mir üben.
Ohne Leine sollte man mich aber nicht laufen lassen, denn wenn ich erstmal etwas interessantes gerochen oder gesehen habe, bin ich ganz schnell weg. Da ich mit meinen Artgenossen nicht so verträglich bin, wäre das sowieso keine gute Idee.
Außerdem besitze ich auch eine eingebaute Staubsauger Funktion, die jeden Dyson in den Schatten stellt, also solltest Du draußen immer sehr aufmerksam sein. Denn habe ich erstmal etwas im Mund, gebe ich es nicht mehr her. Selbst ein Tauschgeschäft gegen Leckerchen erscheint mir dann sinnlos. Hier sollte man sicher noch dran arbeiten.
Zuhause solltet ihr eure Lebensmittel sicher aufbewahren und auf den Mülleimer aufpassen. Den mag ich, darin findet sich meist auch was Leckeres zum Naschen.
Es sollten keine Katzen und andere Kleintiere im neuen Zuhause sein, da ich zu interessiert an ihnen bin, auch bei Kims‘ Katze war die Aufregung und das Interesse doch zu groß. Leider der Grund warum es mit uns nicht klappen sollte.
Kleinkinder brauche ich auch nicht unbedingt im Haushalt, ich begegne ihnen draußen zwar generell freundlich – wie allen anderen Menschen auch – genieße aber meine gesunde Portion Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten lieber für mich alleine und freue mich dann auch wenn ich mal zur Ruhe kommen kann.
Zuhause bin ich ein neugieriger und ruhiger Hund. Ich finde alles, was ihr macht, ganz spannend und interessant, belle aber nicht wenn es klingelt und jemand zu Besuch kommt.“

Wenn es harmoniert, ihr ihm klare Ansagen macht und freundlich, aber konsequent zu ihm seid, wird er Sicherheit bekommen. Dann werdet ihr einen super netten, aufgeweckten, verschmusten, verspielten, lustigen und treuen Freund in Lemmy finden, der gerne und problemlos überall mit euch hin geht oder fährt – außer auf Rolltreppen, das müsst ihr ohne ihn schaffen. 🙂
Ich wünsche mir von ganzem Herzen ein schönes Zuhause und ganz viel Liebe für Lemmy und dass ihr ganz viel Spaß zusammen habt! Er hat es mehr als verdient, weil er mit all seinen Eigenschaften ein wirklich toller und liebenswerter Hund ist! Öffnest Du ihm Dein Herz, wird er seins auch öffnen und Dir jeden Tag seine Zuneigung zeigen und ein großes Lächeln ins Gesicht zaubern!

Eine tolle Zeit und liebe Grüße wünscht euch Kim

Kurz nach der Veröffentlichung kam ein wunderbares Ehepaar zu uns ins Tierheim, die nach Lemmy fragten. Und wenn es passt, passt es einfach: Lemmy mochte seine neuen Menschen auf Anhieb und auch das Ehepaar war gleich vom ersten Tag an von Lemmy mehr als begeistert. Die Kennenlernphase lief prima und so durfte Lemmy schon nach dem ersten Probewohnen in seinem neuen Zuhause bleiben.

Wir wünschen unserem Großen eine wunderbare Zeit und alles Gute!