Toni, die kein zu großer Labrador, sondern eine waschechte Herdenschutzhündin ist

  • Rasse: Polnischer Herdenschutzhund
  • Geschlecht: weiblich
  • Geboren: Oktober 2017
  • Farbe: weiß
  • Hundeverträglich: ja
  • Katzenverträglich: nicht getestet
  • Vermittlung an: Halter, die sich mit der Rasse auskennen oder auseinandersetzen wollen, eher nicht zu kleinen Kindern, kein Stadthund

Toni hatte schon eine kleine Odyssee hinter sich, bevor sie zu uns kam. Ihr Halter konnte sie aufgrund eines Berufswechsels zunächst nicht mehr behalten und so wurde Toni über eine bekannte Plattform weiterverkauft. Im neuen Zuhause kam Toni überhaupt nicht zurecht und musste auf dem Balkon leben, bevor sie wieder in ihre ursprüngliche Familie zurück kam. Diese Zeit hat bei Toni deutliche Spuren hinterlassen. Sie ist eine eher unsichere Hündin, die aus ihrer Unsicherheit heraus durchaus nach vorne gehen kann. Bei uns zeigt sich Toni im Moment recht unkompliziert und ist sowohl den Pflegern als auch ihren Hundekumpels gegenüber offen. Bei Futter kennt sie allerdings keinen Spaß!

Toni sieht zwar aus wie ein zu groß geratener Labrador – doch ist sie als Herdenschutzhund ein ganz anderes Kaliber als ein oftmals gutmütiger Labrador. Polnische Herdenschutzhunde – oder auch Tatrahunde – sind dazu gezüchtet, ihre Herde selbstständig gegen Beutegreifer wie den Wolf zu verteidigen. Der Tatrahund bekämpft Wölfe zwar nicht aktiv, ist aber durchaus in der Lage einen Wolf zu verletzen oder gar zu töten.

Als Stadthund ist Toni nicht unbedingt geeignet, lieber möchte sie eher ländlich mit großem Garten wohnen. Toni braucht unbedingt Menschen, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben oder bereit sind, sich mit den typischen Merkmalen dieser Rasse auseinander zu setzen.